Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Nutzung von Live-Webinaren, Videokursen und Plattforminhalten der Firma MyHorseCoach (nachfolgend “MyHorseCoach” oder “uns” oder “wir”)
Stand: 24.04.2021

  • 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für alle zwischen uns (MyHorseCoach, Christiane Krüger, Kanalstraße 1, 87700 Memmingen, 015758256193, info@myhorsecoach.de) und unseren Kunden geschlossenen Verträge über den Zugang zu und den Download von Medieninhalten, die auf der Plattform www.myhorsecoach.de abrufbar sind. Ergänzend zu den Bestimmungen dieser AGB gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben.

  • 2 Vertragsgegenstand/Vertragssprache/Speicherung Vertragstext

(1) In unserer Plattform haben Kunden die Möglichkeit  Live-Webinare und Videokurse zu buchen, die in diversen Unterrichtsformen und Durchführungsarten erbracht werden.

(2) Zudem können Kunden nach digitalen Inhalten (Video- und Text-Beiträge, Hörbücher, Audiodateien) suchen und diese kostenlos oder gegen Entgelt oder zum Download und/oder Abspielen erwerben. 

(3) Preise, Details und Konditionen der einzelnen Buchungen und Inhalte ergeben sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibungen. Die Leistungsbeschreibungen der Live-Webinare haben nicht den Charakter einer Garantie und sichern dem Kunden keinen Erfolg zu.

(4) Die Darstellung der Live-Webinare auf unserer Plattform stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung.

(5) Für den Vertragsschluss steht dem Kunden ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

(4) Vor der Buchung von Live-Webinare und Videokursen sowie vor dem Erwerb von digitalen Inhalten besteht die Möglichkeit den Vertragstext zu speichern. Wir selbst speichern den Vertragstext des mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrages nicht. Zudem bekommt der Kunde die Vertragsbestimmungen bei Erwerb eines digitalen Inhalts mit Angaben zum erworbenen digitalen Inhalt einschließlich dieser AGB und der Widerrufsbelehrung und des Musterwiderrufsformulars per E-Mail zugesandt.

  • 3 Registrierung

(1) Zur Nutzung der Plattform ist eine kostenlose Registrierung des Kunden erforderlich.

(2) Im Rahmen der Registrierung hat der Kunde einen Benutzernamen sowie ein Passwort zu wählen. Die persönlichen Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß angeben. Benutzernamen und Passwort hat der Kunde vor dem Zugriff Dritter zu schützen und darf diese nicht an Dritte weitergeben.

(3) Mit Registrierung erhalten Kunden die Möglichkeit, ein Nutzer-Profil (im Folgenden „Profil“) für sich zu beanspruchen bzw. zu erstellen, zu bearbeiten und zu nutzen. Der genaue Umfang der Nutzungsmöglichkeiten und die für das Erstellen, Beanspruchen, Bearbeiten bzw. Nutzen des Profils ergeben sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung. Gegenstand des Vertrags können darüber hinaus bestimmte entgeltliche oder unentgeltliche begleitende Dienstleistungen der von MyHorseCoach sein.

  • 4 Erwerb von digitalen Inhalten

(1) In unserer Plattform hat der Kunde die Möglichkeit sich auf der Webseite zur Teilnahme an einem Live-Webinar oder einen Videokurs anmelden, durch Betätigen des Buttons “kostenpflichtig erwerben”. Dabei werden die Kundendaten aus dem Profil des Kunden zur Anmeldung genutzt. Die Bestellung stellt ein rechtsverbindliches Angebot dar, an welches der Kunde einen Kalendertag gebunden ist. Ein ggf. nach § 5 bestehendes Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

(2) Nach Zahlungseingang erhält der Kunde die Rechnung an die bei der Buchung angegebene (bzw. im Profil hinterlegte) E-Mail-Adresse. Er ist verpflichtet, diese Daten sorgfältig aufzubewahren, nicht an unberechtigte Dritte weiterzugeben und vor deren Zugriff zu schützen. Der Teilnehmer ist ferner verpflichtet, die angegebenen Daten, insbesondere die Kontaktdaten, aktuell zu halten.

(3) Nach Eingang der Bestellung bei uns, erklären wir regelmäßig unmittelbar die Annahme und der Kunde erhält die Zugangsdaten zu der Veranstaltung bzw. wir ermöglichen den Zugang/Download des digitalen Inhalts. Zudem bestätigen wir dem Kunden unverzüglich den Empfang der Bestellung sowie den Vertragsschluss per E-Mail. Erst dann kommt ein Vertrag zwischen uns und dem Teilnehmer zustande.

  • 5 Stornoregelung

(1) Rücktritt von einem Live-Webinar: Von einem Webinar ist der Rücktritt bis zu 4 Werktagen vor dem anberaumten Termin kostenlos möglich. Bei späterer Stornierung der Buchung wird die Teilnahmegebühr nicht erstattet. (Sofern eine Aufzeichnung vorgesehen ist, wird diese zur Verfügung gestellt.)

(2) Statt Stornierung können Teilnehmer bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen, die in alle Rechte eintritt.

  • 6 Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Live-Webinar

(1) Bei der Teilnahme an einem Webinar ist jeder Kunde selbst verpflichtet, die Mindestvoraussetzungen (Internet-Verbindung, aktuelle Browserversion, ggf. das Herunterladen eines Programms der Webinar-Plattform, Lautsprecher oder Headset) zu erfüllen und vor dem Webinar zu testen.

(2) Der Ausfall der vom Kunden zu verantwortenden technischen Voraussetzungen entbindet diesen nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht. Soweit ein Teilnehmer während eines Webinars keine technischen Probleme mitteilt und die Aufzeichnung solche Meldungen auch nicht erkennen lässt, gilt die Teilnahme als erfolgt.

(3) Sofern Aufzeichnungen und Videokurse als verfügbar angeboten werden, weisen wir darauf hin, dass sich Ausfälle zum Beispiel durch Wartungsarbeiten oder höhere Gewalt ergeben können.

  • 7 Widerrufsrecht für Verbraucher/Erlöschen des Widerrufsrechts

Schließt der Kunde den Vertrag zu Zwecken, die überwiegend weder seiner gewerblichen noch seiner selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (“Verbraucher”), steht ihm folgendes Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MyHorseCoach, Christiane Krüger, Kanalstraße 1, 87700 Memmingen, 015758256193, info@myhorsecoach.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn wir mit der Ausführung des Vertrags begonnen haben (Beginn des Downloads), nachdem der Kunde

  1. ausdrücklich zugestimmt hat, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und
  2. seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.
  • 8 Verfügbarkeit

Der Kunde hat regelmäßig rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche Zugriff auf unsere Plattform. Im Hinblick auf regelmäßig erforderliche Aktualisierungen und Wartungsarbeiten unserer Plattform, kann dem Kunden allerdings nur eine mittlere Verfügbarkeit von 97 % gewährleistet werden. Wir tragen Sorge dafür, dass die Nutzung der Plattform durch den Kunden durch erforderliche Aktualisierungen und Wartungsarbeiten möglichst geringfügig beeinträchtigt wird. Daher nehmen wir Wartungsarbeiten, sofern dies für uns zumutbar ist, zwischen 20:00 und 08:00 Uhr oder an Wochenenden vor.

  • 9 Preise und Zahlungsmodalitäten

(1) Die Preise in unserer Plattform sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Der Gesamtpreis inklusive Umsatzsteuer wird dem Kunden auf der Bestellübersichtsseite vor Abgabe der Bestellung angezeigt.

(2) Der Kaufpreis wird mit Zustandekommen des Vertrages fällig.

(3) Dem Kunden stehen folgende Zahlungsmittel zur Verfügung:

…PayPal, Kreditkarte

(4)  Ist die Bezahlung auf Rechnung möglich, hat die Zahlung umgehend nach Rechnungserhalt zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen ist die Teilnahme- bzw. Buchungsgebühr im Voraus zu entrichten.

(5) Werden Drittveranstalter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z. B. Paypal (https://www.paypal.com/de/), gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

  • 10 Nutzungsrechte

(1) Inhalte und Materialien (Webinar-Unterlagen, zur Verfügung gestellte Aufzeichnungen usw.) sind geistiges Eigentum von MyHorseCoach bzw. der jeweiligen Coaches und urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich durch den angemeldeten Kunden genutzt werden, dem sie zur Verfügung gestellt wurden. Nicht erlaubt sind Aufzeichnung einer Veranstaltung in Audio oder Video bzw. durch Screenshots. Jeder Missbrauch kann rechtlich verfolgt werden.

(2) Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Urheberrechte zu wahren und die Live-Webinare/Videokurse nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarung zum eigenen Gebrauch individuell zu nutzen. 

(3) Der Kunde darf erworbene digitalen Inhalt abrufen, auf einer beliebigen Anzahl seiner Endgeräte speichern und nutzen.

(4) Der Kunde ist jedoch insbesondere nicht berechtigt, den digitalen Inhalt an Dritte weiterzuveräußern, zu vermieten, öffentlich zugänglich zu machen, vorzutragen, aufzuführen oder vorzuführen. Der Kunde ist ebenfalls nicht berechtigt, den digitalen Inhalt durch Bild- oder Tonträger oder auf sonstige Weise öffentlich wahrnehmbar zu machen. Der Kunde ist ferner nicht berechtigt den digitalen Inhalt zu ändern oder an Dritte unterzulizensieren. Nach § 53 UrhG zulässige Nutzungen des Kunden werden von den vorstehenden Beschränkungen nicht berührt.

  • 11 Laufzeit und Kündigung des Vertrages

Die Laufzeit des Vertrages bestimmt sich nach der jeweiligen Beschreibung der Live-Webinare, Videokurse oder digitalen Inhalte. Die vertraglichen Pflichten des Teilnehmers, insbesondere die Zahlungspflicht, bestehen unabhängig davon, ob der Teilnehmer das gebuchte Webinar tatsächlich wahrnimmt.

  • 12 Gewährleistung

Wir leisten – vorbehaltlich der Regelung in § 9 – Gewähr für Sach- und Rechtsmängel digitaler Inhalte nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften.

  • 13 Haftung

(1) Wir haften dem Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften auf Schadens- und Aufwendungsersatz bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder einer von uns übernommenen Garantie sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.

(2) Wir haften ferner bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesen Fällen ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens beschränkt.

(3) Im Übrigen ist die Haftung auf Schadens- und Aufwendungsersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen.

(4) Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

  • 14 Änderungsrecht

(1) Wir behalten uns vor, unsere Plattform deren Inhalte, den Funktionsumfang der Plattform und deren allgemeine Gestaltung sowie angebotene digitale Inhalte zu ändern oder abweichende Dienste anzubieten, soweit hierdurch die berechtigten Interessen des Kunden und die Zweckerreichung des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages nicht eher erheblich beeinträchtigt werden. Über entsprechende Änderungen wird der Kunde benachrichtigt.

(2) Wir behalten uns insbesondere vor, Live-Webinare bis 4 Werktage vor dem anberaumten Termin abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Wird die Veranstaltung aus diesem Grund oder wegen Ausfall des Coachs, höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Ereignisse abgesagt, besteht kein Anspruch auf Durchführung. Die Teilnehmer werden hiervon umgehend schriftlich oder per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Gebühren werden wahlweise zur Teilnahme an anderen Veranstaltungen gutgeschrieben oder zurückerstattet. Weitere Ansprüche der Teilnehmer gegen den Veranstalter bestehen nicht.

(3) Bei Ausfall des Coachs behält sich der Veranstalter vor, einen gleichwertigen Ersatzcoach zu stellen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Webinar-Gebühren.

  • 15 Streitbeilegung für Verbraucher

(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher bereit. Diese finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

(2) Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren sind wir nicht bereit und nicht verpflichtet.

  • 16 Sonstiges

(1) MyHorseCoach kann Unterauftragnehmer einsetzen und bleibt auch bei Einsetzung von Unterauftragnehmern verantwortlich für die Erfüllung der übernommen Pflichten. MyHorseCoach ist berechtigt, Rechte und Pflichten ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.

(2) Wir behalten uns vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den Kunden nicht zumutbar. Wir werden den Kunden über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Kunden angenommen. Wir werden den Kunden in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

(3) Ist der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten unser Sitz in Utting am Ammersee.

(4) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Kunde die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der getroffenen Rechtswahl unberührt.

(5) Sollte eine Regelung dieser AGB ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

Newsletter gefällig?

Newsletter gefällig?

Hey Du! Lust auf unseren Newsletter? Da gibt es Rabattaktionen, Neuigkeiten zu Projekten, neuen Kursen, Trainer:innen und Background-Infos, exklusiv und als allererstes!

Icon Pferd hellblau

Hey Du! Lust auf unseren Newsletter? Da gibt es Rabattaktionen, Neuigkeiten zu Projekten, neuen Kursen, Trainer:innen und Background-Infos, exklusiv und als allererstes!

Newsletter abonnieren